Kleine Regelkunde

Anmelden

Anmelden

In der Rhythmischen Sportgymnastik werden Übungen mit den Handgeräten Seil, Ball, Reifen, Keulen und Band geturnt. Die jüngeren Gymnastinnen turnen auch noch ohne ein Handgerät. Neben den Einzelübungen gibt es außerdem die sehr attraktiven Gruppenwettbewerbe, bei denen 5 Gymnastinnen jeweils eine Gruppe bilden. Daraus ergeben sich sehr interessante und abwechslungsreiche Choreografien. Die Länge der Übungen beträgt 1:30 min (Einzel) bzw. 2:30 min (Gruppe).

Für die Kompositionen sind bestimmte Inhalte vorgeschrieben. So müssen Tanzschritte enthalten sein, die sich streng am Charakter der Musik orientieren. Außerdem gibt es verschieden Schwierigkeitselemente aus den Bereichen Sprünge, Stände und Körperdrehungen, die bestimmten Schwierigkeitsstufen zugeordnet sind. Wichtig ist dabei eine flüssige Gerätebewegung, die möglichst abwechslungsreich gestaltet sein muss. Zusätzliche Punkte erhält man, wenn man sich ausgefallene und komplizierte Gerätetechniken einfallen lässt. Gekrönt wird solch eine Komposition durch Risikoelemente, mit denen man ebenfalls gut Punkte sammeln kann. Dabei werden während des Fluges des Handgerätes möglichst viele Körperdrehungen ausgeführt, so z.B. Rollen oder Überschläge.

Bewertet werden die Übungen durch zwei Kampfgerichte. Das eine (D=Difficultys) bewertet den Inhalt. Wie hoch war das Risiko? War die Übung abwechslungsreich und interessant? Welche Schwierigkeitsstufe hatte die Übung? Wurden die Gerätetechniken fehlerfrei ausgeführt?

Ein anderes schaut auf die Ausführung (E=Execution). In welcher Qualität würde die Übung ausgeführt? Entsprachen die Schrittverbindungen dem Charakter der Musik?

Die Punkte der D- und E-Noten werden zur Gesamtnote addiert. Eventuell gibt es dann noch Abzüge für unkorrekte Kleidung und Musik, für die Nutzung von Ersatzhandgeräten oder wenn das Handgerät bzw. die Gymnastin aufgrund eines Fehlers während der Übung die Begrenzung der Fläche übertritt.

 

Sportangebote

Termine

Müllsammel- und Grünaktion
21.10.2017 - 09:30 Uhr
Sportanlage am Althoffsweg

thumb_kfs.jpg

wn_lokalsport.jpg